Musterung

/Musterung
Musterung 2016-12-01T14:14:03+00:00

Wie auch bei den anderen Einheiten der Schüttenhoffgesellschaft müssen sich die Neueinkäufe der Jungen Garde einer Tauglichkeitsprüfung der besonderen Art unterziehen. Der Termin der Musterung für den Schüttenhoff 2009 war schon am 27. März, denn erst bei den Übungseinheiten können die neuen Junggardisten ihre Qualität unter Beweis stellen.

Bei der Musterung nach Schüttenhoffart werden die neuen Rekruten in geselliger Runde in der Marketenderei einem Test unterzogen, der nicht nur Mut, sondern mitunter auch schauspielerisches Talent erfordert. Dazu erscheinen die Sanitäter mit dem Oberst- oder Generalarzt und weiteren Stabsmitgliedern, um die Schüttenhofftauglichkeit zu testen. Das erfolgt natürlich mit besonderen Methoden und besonderen medizinischen Werkzeugen wie Holzhämmern, Kneifzangen oder Infusionen im Literformat. Das Wiegen erfolgt bei der Jungen Garde manchmal mit der Kohlenwaage, denn die Junge Garde verfügt mitunter über die ein oder andere schwergewichtige Geheimwaffe, des Weiteren werden Bauchumfang und weitere Tauglichkeitsmaße genommen.

Am Schluss der Musterung erhalten alle einen „Tauglichkeitsstempel“ auf das Hinterteil gedrückt – mit der respektlosen Fleischbeschaueraufschrift „trichinenfrei“.

Musterung der Jungen Garde Schuettenhoff Bodenfelde 2014